Evangelische Stadtmission Heidelberg e.V.

Neuigkeiten rund um die
Evang. Stadtmission Heidelberg

700

Donnerstag, 17.08.2017

"Das Gelbe Haus" von Vincent van Gogh hängt nun im "gelben Haus" auf dem Talhof

Es waren gleich zwei Anlässe, die die Vorstände und die Geschäftsführung der Wiedereingliederungshilfe Mitte August auf den Talhof führten. Der eine war das 25jägrige Dienstjubiläum von Günther Förster. Förster war zunächst als Sozialarbeiter und stellv. Einrichtungsleiter tätig. Seit 2011 ist er als Nachfolger von Heidi Morath als Einrichtungsleiter für den Talhof verantwortlich. Geschäftsführung und Vorstand schätzen den erfahrenen, zuverlässigen und ideenreichen Mitarbeiter an dieser Stelle sehr. Als Zeichen dafür bekam er von der Geschäftsführerin Heidi Farrenkopf einen Blumenstrauß überreicht. Der Vorstandsvorsitzende der Stadtmission, Prof. Dr. Uwe Ikinger, steckte ihm dann das goldene Kronenkreuz an, die höchste Auszeichnung der Diakonie.   

Der zweite Anlass hatte mit dem jüngst nach Renovierung wieder eingeweihten „gelben Haus“ auf dem Talhof zu tun. Bei einem Museumsbesuch in Amsterdam fiel Prof. Ikinger das Bild „Das Gelbe Haus“ von Vincent van Gogh auf und sogleich fiel ihm ein, dass der Talhof auch über ein „gelbes Haus“ verfügt. Der Geschäftsführerin der Wiedereingliederungshilfe, Heidi Farrenkopf, brachte er deswegen eine Postkarte davon mit. Dr. Jochen Keidel, ebenfalls Mitglied des Vorstands, hatte dann die Idee, von diesem Bild einen Druck zu besorgen, um es auf dem Talhof aufzuhängen.
Jochen Keidel erklärte kurz noch zur Geschichte des Bildes, dass van Gogh das abgebildete Eckhaus in Arles anmietete, zum einen, um der Großstadt Paris zu entfliehen, zum anderen, um dort in der Provence eine Künstlerkolonie zu gründen. Nur Paul Gauguin nahm die Idee auf, doch auch mit ihm funktionierte das Zusammenleben nur zwei Monate.  Gleichwohl war diese kurze Zeit von enormer Schaffenskraft gekennzeichnet. Auch „Das Gelbe Haus“ selbst hatte van Gogh in dieser Zeit gemalt. 
Günther Förster und die Mitarbeitenden des Talhofs freuten sich sehr über dieses besondere Geschenk. Im Speisesaal des Hauses wird es seinen Platz finden und ist so jederzeit auch für die Bewohner zu sehen.    

Matthias Schärr